Freitag, 3. November 2017

[Rezension]: Paper Prince von Erin Watt


Quelle: www.piper.de
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 368
ISBN: 978-3-492-06072-1

Buchreihe: Paper-Reihe Band 2


Inhalt:
"Paper-Prince" von dem Autoren-Duo Erin Watt ist der zweite Teil der Paper-Reihe und setzt die Geschichte dort fort, wo Teil 1 "Paper Princess" endete.

Nach Ellas Flucht aus dem Hause Royal, beginnt eine fieberhafte Suche nach ihr, denn die Royal-Brüder haben sie mittlerweile sehr ins Herz geschlossen. Sie geben Reed die Schuld an Ihrem Verschwinden ...

und strafen ihn mit Verachtung, was für dicke Luft im Hause Royal droht und die Familie zu zerbrechen droht. Das Zerwürfnis zwischen den Brüdern macht sich auch an der Aston-High bemerkbar, wo die Zustände, nach dem Machtverlust der Royals, immer kritischer werden... 

Werden die Royals Ella finden und zurückholen können? Und gibt es für die Familie und der Liebe zwischen Ella und Reed noch eine Chance?


Meine Meinung:

Im Gegensatz zum ersten Teil wird die Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven der Hauptprotagonisten Ella und Reed erzählt. Das hat mir gut gefallen, da der erste Band damit endete, wie Ella die Situation am Ende erlebte. Im zweiten Band beginnt die Geschichte nun aus Reeds Perspektive und rückt diverse Ereignisse nun in ein ganz anderes Licht, was ich von Seiten der Autorinnen sehr schlau gelöst finde. 

Ansonsten werden einige Charaktere, die im ersten Teil eher eine Nebenrolle gespielt haben nun zu Hauptdarstellern, was für die nötige Abwechslung sorgt. Die Story bleibt spannend, unberechenbar und voller Intrigen und liest sich sehr flüssig. 
Verschiedene Protagonisten werden noch tiefer durchleuchtet, was dem Leser die Möglichkeit gibt, diese noch näher kennen und verstehen zu lernen.

Insgesamt hat mir auch der zweite Teil sehr gut gefallen. Besonders das Ende hat mich ziemlich sprachlos zurückgelassen und ich kann es kaum erwarten den dritten Band zu lesen.

                                             

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen